.
  • Herzlich willkommen bei Artemis




  • Wildkräuterspaziergang Weinheim



  • Wilder Meerrettich im Fischbachtal


  • Samstag 18.12.2021 – A TOUCH OF HEAVEN

    Wenn schwingende Kristalle und göttliche Elemente aufeinander treffen gibt es eine Licht- Explosion!

    Spirituell therapeutischer Vortrag mit Impulsen und Gedankenaustausch.

    Referenten:
    Edith Juretzky, Heilerin, seit vielen Jahren Seminare gebend, vor allem für und mit Erzengel Haniel. Seit Beginn dieses Jahres auch ausgesuchtes Medium für die Plejaden, in Kenntnisse gebracht worden, was die Plejaden-Technologien in der Quanten-Heilungen mit dazu beitragen und geschult durch Amos, geistiger Führer der Sternen-Konstellation.

    Rebecca Ruckenbrod, Heilerin und Medium für Maria-Magdalena, der Weg der weiblichen Kraft, ausgesucht und geschult durch das Erhalten der „ Divine Elements „ seit mehr als 10 Jahre Die göttlichen Elemente wirken als hilfreiche Symbole damit die bedingungslose Liebe in jedem Menschen und auf Erden Verankerung finden können.

    Gesunde Lichtschwingungen sind die energetische Nahrung des autonomen Nervensystems. Sie werden nicht nur über die Augen aufgenommen, sondern auch über die Meridiane der Haut, die zur Schaltzentrale in‘s Gehirn leiten, wo sie die Steuer-und- Regelungsmechanismen des Stoffwechselhaushaltes beeinflussen, denn natürlich wirkt sich diese physikalische Reaktion von Photonen ( Licht ) auf das Schwingungsverhalten aller Zellstrukturen im Körper aus.
    Licht ist ein heilsamer Informationsträger. Der Mensch ist ein Lichtwesen daß Licht empfängt und auch aussendet. Ohne Licht kein Leben!


    Uhrzeit:  ab 14:00 Uhr
    Anmeldung:  Bitte unbedingt anmelden unter 0174 41 63 123, da begrenzte Teilnehmerzahl. Maske dabei haben. Alles Weitere bei der Anmeldung.
    Veranstaltungsort:  Artemis Natur. Kultur. Genuss. Dorisa Winkenbach, Schlesierstr. 38 in 69509 Mörlenbach

  • Heilkräuter die gut tun

    Wildkräuter, die unterstützend wirken …
    Spitzwegerich; Lungenkraut; Königskerze; Alant; Vogelknöterich; Brennnessel, Vogelmiere, …

    Setzen sie auch auf die Kraft des Salbeis
    Salbei zeichnet sich durch seine wertvollen ätherischen Öle aus. Die positive Wirkung für Atemwegs- und Lungenorgane ist hinlänglich bekannt. Salbei ist seit vielen Jahren fixer Bestandteil der Hausapotheke und wird bei der Behandlung von Husten und Halsschmerzen eingesetzt. Trinken sie über den Tag verteilt eine Tasse Salbei-Tee und inhalieren sie am Abend mit heißem Salbei.

    Süssholzwurzel
    Die Süssholzwurzel wird vor allem auch in der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) häufig zum Einsatz gebracht, da sie die Wirkung vieler anderer Kräuter harmonisieren soll. Die Süssholzwurzel hat eine beruhigende Wirkung und hat eine positive, stimulierende Wirkung auf die Schleimhäute des Rachens beziehungsweise der Atemwegsorgane.
    Huflattich Huflattich ist als Heilkraut für die Atemwegsorgane seit Jahrhunderten aus der Volksheilkunde bekannt und wurde bereits von den amerikanischen Ureinwohnern verwendet. Er reinigt die Lungen und Bronchien und befreit sie von überflüssigem Schleim. Huflattich wird in der Regel als Tee eingenommen. Achten sie bitte darauf, dass sie nicht mehr als eine Tasse Tee pro Tag zu sich nehmen. Denn auch hier gilt, die Dosis macht das Gift. Verwendet werden Blüten(im März/April sammeln) und Blätter.

    Oregano > wilder Majoran
    Oregano ist vor allem wegen Carvacrol und seinem Rosmarin-Säure Gehalt von besonderer Bedeutung für die Atemwegsorgane. Beide Inhaltsstoffe wirken abschwellend und haben so positive Auswirkungen auf die Atemwegsorgane. Blätter und Blüten werden gesammelt und bei vielen Speisen eingesetzt. Zum Inhalieren etc. verwenden sie am besten ein hochwertiges Oregano-Öl, aus biologischem Anbau.

    Thymian, das Kraut schlechthin für Lunge und Bronchien
    Thymian wird seit vielen Jahren nicht ohne Grund bei der Behandlung von Beschwerden der Atemwegsorgane zum Einsatz gebracht. Die im Thymian enthaltenen antiseptischen ätherischen Öle sind äußerst wirksam und gelten als natürliches Antibiotikum. Thymian zeigt sowohl bei Bakterien, als auch Viren Wirkung.
    Nehmen sie Thymian als Tee zu sich. Trinken sie täglich 3-4 Tassen. Sie können Thymian zusätzlich für die Inhalation nutzen. Quendel/Thymian ist in unseren Breitengraden weniger zu finden. Wer es im Garten nicht angepflanzt hat verwendet ein hochwertiges biologisches Öl. Vorsicht bei der Dosierung!

    Eukalyptus
    Eukalyptus gehört, wie der Thymian zu den vielleicht bekanntesten Helfern bei Atemwegsbeschwerden. Eukalyptus verbessert den Zustand der Atemwege und lindert Beschwerden im Rachenbereich. Er wirkt aber auch im Kampf gegen Bakterien und Viren. Nicht zuletzt wegen seiner guten Wirkung ist er fixer Bestandteil von vielen Hustensäften. Seine positive Wirkung hat er dem Wirkstoff Cineol zu verdanken. Cineol wirkt schleimlösend und hustenstillend.
    Auch Eukalyptus können sie in Form von Tee zu sich nehmen. Aber auch Inhalationen wirken befreiend auf angegriffene Atemwegsorgane. Wenn sie sich etwas besonders Gutes tun wollen, dann gönnen sie sich ein feines Bad mit Eukalyptus.

    Pfefferminz
    Pfefferminz hilft durch den hohen Mentholgehalt bei der Entspannung der Muskulatur der Atemwegsorgane. Inhalieren sie mit hochwertigem Pfefferminz-Öl und helfen sie damit ihrem Körper bei der Heilung und Reinigung der Atemwegsorgane. Wer sich generell etwas Gutes tun möchte, sollte täglich ein paar Pfefferminzblätter essen.

    Was sie bei Atemwegsproblemen sonst noch beachten sollten …
    – bevorzugen sie leichte Küche
    – essen sie wenig Fleisch, kein Schweinefleisch / kein Kalbfleisch
    – verzichten sie auf Milchprodukte beziehungsweise reduzieren sie deren Konsum
    – nehmen sie Säfte, die reich sind an Kalium zu sich (Saft aus Wurzelgemüse, etc.)

    Quelle: https://naturalsmedizin.com/2016/12/09/die-lunge-natuerlich-entgiften-und-staerken/


  • Kaufmann Weingut

    Kaufmann Weingut unter www.kaufmann-weingut.de

    Kaufmann Weingut