.
  • Jahresausbildung

    Jahresausbildung zur Wildkräuterexpertin nach ARTEMIS
    mit Dorisa Winkenbach und Gastdozentinnen/-dozenten

    Grundlage der ganzheitlichen, praxisbezogenen Ausbildung ist fundiertes interdisziplinäres Wissen in Botanik, Ernährung, TEM, Pädagogik/system.
    Aufstellungsarbeit/Coaching, Kunst und Geisteswissenschaft basierend auf jeweiligen Aus- und Weiterbildungen. Waldbaden, Shinrin yuko ist schon von Anfang an Teil der Ausbildung.

    Das Wesentliche ist für unser Auge unsichtbar ...
    Wenn wir eine Blüte, eine Pflanze, einen Baum, eine Wurzel oder einen Stein anschauen, sehen wir zunächst nur die materielle Erscheinung im Außen. Um das Wesen einer Erscheinung zu begreifen, ist es hilfreich auch die immateriellen Teile zu erfassen.
    Mit dem Auge schauen – mit dem Herzen erfühlen – mit dem Geist durchdringen.

    Drei Ausbildungsmodule beinhaltet die Jahresausbildung, neben den 12 Bausteinen.
    Modul: 01./02. Juni in Mörlenbach/Odenwald, Hessen
    Modul: 13./14. Juli in Schlangenbad/Taunus, Hessen
    Modul: 03./04. August in Großbreitenbach/Thüringen (Ortsänderung möglich)

    Anmeldeschluss: 25. 05.2019

    Jeweils von 10 – 16 Uhr / preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten werden, nach Anmeldung zur Teilnahme organisiert.




    Sie sammeln Ihre 12 "persönlichen Bausteine" bei Exkursionen, Vorträgen, Workshops etc. aus dem Terminkalender von ARTEMIS Natur Kultur Genuss. Hinzu kommen 3 Schulungswochenenden, an denen auch Gastdozenten eingeladen werden.
    Zwei Einzel-Coaching Stunden, ein Abschlussseminar und eine freie Abschlussarbeit.
     
    Beschreibung:
    Mit allen Sinnen die Natur entdecken, den Mikro- und Makrokosmos.
    Sich als einen Teil dessen fühlen und Verbundenheit entwickeln.
    Die Geschenke der Wildnis, als solche wahrnehmen, sie erkennen und unterscheiden lernen. Ökologische und kosmische Zusammenhänge verstehen.
    Botanische und Phytotherapeutische Grundkenntisse, sowie den Umgang mit Wildpflanzen zur Gesundheitsvorsorge erlernen. Das soziale Pflanzensystem kennen lernen. Geschenke annehmen, Freude, Achtsamkeit und Dankbarkeit geben. Bäume und Tiere, Mutter Erde und sich selbst wertschätzen. Die Göttin Artemis in uns gewinnt an Raum.

    Mitzubringen ist: die Bereitschaft und Offenheit sich einzulassen auf eine intensive Naturbegegnung, die wirkt wie eine Therapie und doch keine ist.

    Orte der Jahresausbildung sind der facettenreiche Odenwald, Taunus und Thüringen. Sie haben, beim Sammeln Ihrer "Bausteine" auch die Möglichkeit an ARTEMIS-Veranstaltungen anderorts teilzunehmen. In Frankreich, Österreich und Andalusien findet ebenfalls Kräutertouren statt. (Siehe Termine)

    Die Ausbildung findet weitestgehend in der freien Natur statt.

    Leitung: Dorisa Winkenbach, ganzheitlicher, systemischer Ernährungs- und Gesundheitscoach, Wildkräuterexpertin, Naturaromaköchin, sowie weitere Fachdozenten/Innen. Ein ausführliches Curriculum wird bei der Anmeldung ausgehändigt.

    Ausbildungskosten: 720€ zzgl. der Investition für die 12 Bausteine

    Sie haben die Möglichkeit Ihren eigenen Zeitrahmen zu wählen. So können Sie die Bausteine auch in maximal zwei Jahre sammeln. Zahlungsweise nach Vereinbarung. Eine Rückerstattung der Ausbildungsgebühr ist nicht möglich.

    Ausbildungsinhalte

    Ziel der Ausbildung ist, neben der Erlangung der Fachkenntnis, das Einüben einer ganzheitlichen Sicht der Natur, mit Ihren Pflanzen, Bäumen, Tieren, Gesteinen und Menschen. Achtsames, von Liebe getragenes Umgehen mit allem. Dies geschieht bei den "Bausteinen" durch die Jahreszeiten hindurch.
    Es wird vertieft in drei Schulungswochenenden, zu denen auch Gastreferenten eingeladen werden um das Gesamtspektrum zu erweitern. Das persönliche Coaching dient der Vertiefung individueller Schwerpunkte, z.B. der freien Abschlussarbeit.

    Während der Ausbildung werden folgende Themen behandelt:

    – Überblick über die Historie der (Wild)Kräuterkunde (Signaturenlehre, Säftelehre...) Philosophie verschiedener ganzheitlicher Verfahren auf pflanzlicher Basis (Unterschiede zwischen Homöopathie, Spargyrik, Anthroposophischer Ansatz, Ayurveda, Bachblütentherapie, TCM, TEM etc.) 
    – Pflanzenbestimmungen > Entdecken, benennen, unterscheiden mit Achtsamkeitsübungen
    – Pflanzeninhaltsstoffe und deren Zusammenspiel in der Wirkung
    – Erkennen, Sammeln, Verarbeiten, Aufbewahren und Kennzeichnen von Wildpflanzen
    – Erkennen von Giftpflanzen und Erste Hilfe-Maßnahmen 
    – Anlegen eines Herbariums – Betrachtung einzelner Wildpflanzen
    – Verarbeitung von Pflanzenteilen in unterschiedlichen Zubereitungsformen. Zur inneren Anwendung (z.B. Kulinarische Gesundheitsvorsorge, Teemischungen, Kräuteröle, Tinkturen, Liköre). Zur äußeren Anwendung (Einreibung Wickel, Auflagen)
    – Betrachtungen der überlieferten Volksheilkunde
    – Mit welchen Arzneimitteln kommt es zu Wechselwirkungen und welche Nebenwirkungen sind bekannt? Welche Pflanzen verfügen über Inhaltsstoffe, die häufig Allergien verursachen?
     


    – Das breite Spektrum der Fachliteratur kennen lernen
    – Bäume, als Kraftspender und Kraftzehrer
    – Gartenkultur und Begleitkräuter
    – Kreativer Umgang mit Naturmaterialien
    – Naturwerkstatt mit Kindern
    – Die Natur in Kunst und Literatur – Anregung zur praktischen Umsetzung


    Die Inhalte werden durch Interessen und Wünsche der Teilnehmer ergänzt und gewichtet.
    Fett gedruckte Inhalte sind Pflicht.

    Dorisa Winkenbach – ARTEMIS – Mörlenbach/Odw. – 2019

    Infos bei Dorisa Winkenbach
    ARTEMIS Natur Kultur Gesundheit Genuss
    artemis@winkenbach.net / www.winkenbach.net
    Phone 06209-2631920 / mobil 0174-4163123